Mittagsverpflegung am Gymnasium

Veröffentlicht am 26.02.2015 in Kommunalpolitik

Unabhängig von der Entscheidung des Gemeinderates über die Einstellung der Mittel für einen Mensaneubau noch in den Doppelhaushalt 2015/2016 zeichnet sich kurz- und mittelfristig eine deutliche Verbesserung der Mittagsverpflegung am Gymnasium ab. Wir möchten uns auch noch einmal bei Charlotte Grünhage und Christine Stein vom Arbeitskreis Mittagsverpflegung herzlich für ihr nachhaltiges Engagement bedanken. Dies trägt entscheidend dazu bei, dass eine verbesserte kurzfristige Zwischenlösung gefunden und ein gut durchdachtes Konzept für einen Neubau erarbeitet wird.

Es besteht die nicht unrealistische Hoffnung für den zeitlichen Ablauf, dass spätestens zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 die neue Mensa in Betrieb genommen werden kann.

Dies setzt voraus, dass die hierfür notwendigen Konzeptionen, Genehmigungen, Planungen, Abstimmungen, Beteiligungen in der gebotenen Gründlichkeit und Reihenfolge möglichst reibungslos und zeitnah ineinandergreifen und der Baubeginn spätestens Anfang 2017 realisiert wird. Hierfür wünschen wir allen Beteiligten, zunächst vor allem den Schulleitern Herrn Hedinger und Herrn Bögl für die Erstellung des Ganztageskonzeptes die notwendige Energie. Wir werden den gesamten Prozess begleiten und nach Kräften unterstützen.

 

Die Einweihung des Neubaus an der Waldschule mit einem großzügigen Raumangebot für den Schülerhort und einigen zusäzlichen Räumen für den Schulbetrieb war eine erfreuliche Veranstaltung. Offiziell übergeben wurde dabei auch die großartige und hochwertige Skulptur des Bildhauers Klaus Gündchen, ein mehrere Meter hoher Edelstahlbaum mit beweglichen komplexen geometrischen Figuren als Kunst am Bau. Klaus Gündchen hatte bereits 2001 in vielen, teilweise ganztägigen Arbeitsschritten das Schwein auf dem Schulhof der Waldschule modelliert, das nun dringend einer Restaurierung bedarf.

Seit der Einweihung und der Feier zu 60 Jahren Waldschule beschäftigt uns die Problematik, dass im kommenden Schuljahr möglicherweise schon wieder ein bis zwei Klassenzimmer an der Waldschule fehlen, für den Hort eine Warteliste von 40 Kindern besteht und die nur übergangsweise übernommene Mittagsverpflegung für eine Gruppe der Kernzeitbetreuung nicht fortgesetzt werden kann. Die freiwerdenden 16 Hortplätze sind bereits entsprechend den Prioritätsvorgaben der Sozial- und Jugendbehörde durch die Jugendstadtkirche vergeben.

Gleichzeitig bemüht sich die Südschule um ein Hortangebot als flexible Nachmittagsbetreuung für das kommende Schuljahr ab Klasse 1, das nach Möglichkeit den Eltern der neuen Erstklässler bereits bei der Informationsveranstaltung  am 26.02.2015 zumindest in Aussicht gestellt werden sollte.

Dies sollte aber nicht zu Lasten des dann erst im zweiten Jahr angebotenen Ganztagesschulbetrieb an der Nordschule gehen, die nur ab einer bestimmten Schülerzahl die für den Ganztagesbetrieb notwendigen Lehrerdeputatsstunden erhält.

Nun hoffen wir, dass unter Leitung der Ortsverwaltung alle beteiligten Schulleitungen, die Sozial- und Jugendbehörde, die Kinderstadtkirche in Abstimmung mit dem Dezernat von Martin Lenz und dem Schul- und Sportamt möglichst kurzfristig zu einer ganzheitlichen bedarfsgerechten Lösung kommen.

 

Eine erste sehr informative und gute besuchte Informationsveranstaltung zu den Themen Planen und Bauen organisierte das Hauptamt der Stadt Karlsruhe am 20.Februar 2015 für neu gewählte Ortschaftsräte.

Die Leiterin den Stadtplanungsamtes Prof. Dr. Karmann-Woessner stellte systematisch die ineinandergreifenden Planungsgrundlagen vor, ausgehend von europäischen Vorschriften wie etwa die Fauna-Flora-Habitat (FFH) Richtlinie Natura 2000 gefolgt von nationalen Leitbildern und Handlungs-strategien sowie den Regionalpanungen. Auf kommunaler Ebene gewährleisten Flächennutzungspläne als vorbereitende und Bebauungspläne als verbindliche Bauleitplanung eine geordnete städtebauliche Entwicklung. Karlsruhe hat einen Wettbewerb „Zukunft Nord“ ausgelobt, bei dem es vor allem um die städtebauliche Entwicklung des C-Areals an der Erzbergerstraße geht. Hierbei haben sich 60 Stadtplanungsbüros europaweit beworben, von denen 14 zur Teilnahme eingeladen werden.

Die stellvertretende Leiterin des Bauplanungsamtes Frau Rahmann erläuterte Rechtsnatur und Inhalte von Bebauungsplänen, die konkreter und bindender Ausfluss der gemeindlichen Plaungshoheit und -pflicht sind. Die 835 Bebauungspläne in Karlsruhe sind zwar auf Dauer angelegt, müssen aber immer wieder geänderten Verhältnissen und Bedürfnissen angepasst werden. Für das Lesen und Verstehen des zeichnerischen Planteiles eine Bebauungsplanes haben wir gute Hilfestellungen bekommen.

Herr Framke, Leiter des Bauordnungsamtes stellte ausführlich und anschaulich die Aufgaben seines Amtes vor allem im Hinblick auf das Baugenehmigungsverfahren und das Zusammenwirken mit anderen zu beteiligenden Behörden dar. Interessant für Eigentümer älterer Gebäude ist das Archiv mit 3,2 km an Bauakten von nahezu allen Karlsruher Gebäuden, das zum Bauordnungsamt gehört.

Wir danken den Organisatoren und Referenten herzlich für diese Veranstaltung, in deren Genuss 6 Neureuter Ortschaftsräte kamen.

 

In schon seit 1988 bestehender Tradition hat auch in diesem Jahr der SPD-Kreisverband Karlsruhe mit der SPD- Gemeindratsfraktion am Aschermittwoch diesmal auf dem Friedrichsplatz Fischbrötchen an die Karlsruher Bevölkerung verteilt. Dank an Harald Denecken, der wieder besonders viele der von uns belegten 700 Fischbrötchen an die Frau/den Mann brachte.

 

Barbara Rohrhuber, Fraktionsvorsitzende

 
 

Homepage SPD Neureut

Termine SPD Karlsruhe

Alle Termine öffnen.

27.11.2020, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr Info-Stand Dr. Frank Mentrup OB-Wahl

28.11.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Infostand auf dem Gutenbergplatz
Wahlkampf-Infostand auf dem Gutenbergplatz.

01.12.2020, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Mitgliederoffene Vorstandssitzung des SPD-OV Weststadt-Nordstadt
Infos zu Tagesordnung folgen rechtzeitig.  Aufgrund der Corona-Beschränkungen ist eine Anmeldung für N …

04.12.2020, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr Info-Stand Dr. Frank Mentrup OB-Wahl

05.12.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Infostand auf dem Gutenbergplatz
Wahlkampf-Infostand auf dem Gutenbergplatz.

Alle Termine

Oberbürgermeisterwahl 6.Dez.2020