12.03.2019 in Allgemein von SPD Neureut

Aktionsstand zum Weltfrauentag

 

Zum Weltfrauentag verteilten Kandidatinnen der SPD Neureut für die Ortschaftsratswahl  zusammen mit einer Vertreterin des SPD-Kreisvorstandes und mit Harald Denecken Blumen an die Besucherinnen des Neureuter Wochenmarktes und suchten das Gespräch.

Bereits im Januar 2019 hatte sich die Einführung des Frauenwahlrechts zunächst in Baden, zwei Wochen später im Deutschen Reich zum 100. Mal gejährt. In diesem Zusammenhang erscheint die Forderung nach gleicher Anzahl von Frauen und Männern in den Parlamenten eine konsequente Weiterentwicklung auf dem Weg zur tatsächlichen Gleichberechtigung der Frauen. Der am 18. März anstehende Equal Pay Day macht darauf aufmerksam, dass das Durchschnittseinkommen der Frauen ca. 21% niedriger ist als das von Männern. Bereinigt man diese allgemeine Gehaltslücke um Unterschiede in Berufswahl, Führungspositionen, Qualifikation, Arbeitsumfang, Ausbildung und Berufserfahrung, bleibt immer noch ein um 6% niedrigeres Einkommen von Frauen. Die kostenfreie Kita ist dabei ein Mosaikstein auf dem Weg zu gerechterem und höherem Arbeitseinkommen von Frauen.

 

v.l.n.r.: Cilek Adler, Barbara Rohrhuber, Irene Moser, Gudrun Denecken, Ute Fischer, Tanja Griesang, Claudia Neuwald-Burg

 

12.03.2019 in Allgemein von SPD Neureut

Heringsweckle verteilen an Aschermittwoch

 

Am Aschermittwoch halfen Ortschaftsrat Harald Denecken und Ortschaftsrätin Barbara Rohrhuber der SPD Karlsruhe und der SPD - Stadtratsfraktion, Heringsbrötchen auf dem Marktplatz zu verteilen und genossen den wieder schönen freien Platz mit den Gebäuden von Weinbrenner und der Pyramide.

 

12.03.2019 in Allgemein von SPD Neureut

Jahresempfang der Kirchfeld-Kaserne

 

Am Abend folgten sie dann als Vertreter der SPD-Ortschaftsratsfraktion der Einladung zum Jahresempfang der Dienststellen der Kirchfeld-Kaserne. Hier gilt den Organisatoren herzlicher Dank für die Gastfreundschaft und die gute Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen, zumal die Eröffnung der Bundeswehrfachschule näher rückt mit ihrer Ausstrahlung auch auf die politische Gemeinde.

 

09.03.2019 in Kommunalpolitik von AfA Karlsruhe

Verzicht auf Leiharbeit bei der Stadt und den städtischen Gesellschaften

 

Auf Antrag der SPD-Fraktion befasste sich der Gemeinderat bei seiner Sitzung am 26.2.2019 erneut mit dem Thema Leiharbeit bei der Stadt und den städtischen Tochtergesellschaften. Ziel der SPD ist, dass die Stadt und ihre Tochtergesellschaften mittelfristig auf Leiharbeit verzichten.

Die AfA Karlsruhe begrüßt die Initiative der Fraktion und freut sich über die Entscheidung des Gemeinderats.

 

11.02.2019 in Pressemitteilungen von SPD Karlsruhe-Durlach

SPD Durlach stellt Antrag auf Erhaltungssatzung für die Durlacher Altstadt

 

Die SPD-Fraktion im Durlacher Ortschaftsrat hat den Antrag auf eine städtebauliche Erhaltungssatzung für die Durlacher Altstadt gestellt. Der Gemeinderat soll die Verwaltung auffordern, bis zur Sommerpause einen beschlussfähigen Satzungsentwurf vorzulegen. Anders als das Denkmalrecht schützt eine baurechtliche Erhaltungssatzung auch einzelne
Gebäude. „In der Altstadt wurden über 200 Kulturdenkmale ermittelt, darunter 25 von besonderer Bedeutung. Es ist allerhöchste Zeit, dieses unwiederbringliche Erbe wirksam zu schützen“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Jan-Dirk Rausch. Der SPD-Antrag verweist
darauf, dass es solche Erhaltungssatzungen in Karlsruhe schon für Daxlanden, Grötzingen, Beiertheim und Bulach gibt. Es sei nicht erkennbar, warum Durlach weniger schützenswert sein sollte.

 

08.02.2019 in Allgemein von SPD Neureut

Nominierung der Kandidaten/-innen für die Ortschaftsratsliste der SPD

 
Ortschaftsratkandidatien 2019

v.l.: Verena Birkhold, Axel Heim, Bernd Marggrander, Irene Moser, Franz Lasetzky, Peter Wechler, Harald Denecken, Barbara Rohrhuber, Hans-Peter Lahres, Cilek Adler, Maximilian Walter, Wolfgang Rohrhuber, Claudia Neuwald-Burg, Jürgen Marin, Dieter Moser. Nicht auf dem Foto: Achim Frank, Michael Pahl, Christine Truong, Ute Fischer,Florian Furtak

Unter der Leitung von Dr. Rainer Schumann und Martin Bender wurden in einer harmonischen Sitzungvergangenen Donnerstag die Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortschaftsratsliste der SPD in geheimer Wahl einzeln gewählt. Irene Moser hatte die Platzierungswünsche bei den Kandidaten abgefragt und diese Wünsche der Listenkommission, bestehend aus Gudrun Denecken, Martin Bender und Dr. Rainer Schumann übergeben. Bei ihrem Vorschlag, abgestimmt mit dem Vorstand des Ortsvereins, fand sich dann jeder auf einem Platz nach seinen Vorstellungen.
Die ersten vier Plätze belegen die aktuellen Ortschaftsrätinnen und -räte, nämlich Barbara Rohrhuber, Jürgen Marin, Irene Moser und Harald Denecken. Insgesamt konnte die Forderung des Parteistatuts nach dem Reißverschlusssystem bis einschließlich Platz 16 erfüllt werden mit einer Frauenquote von 40%. Besonders erfreulich war der Online-Beitritt einer Kandidatinin die SPD während der Nominierungssitzung. Nun werden wir einen engagierten und themenorientierten Wahlkampffür Stadt- und Ortschaftsrat führen, aber auch die Schicksalswahl für Europa nach Kräften unterstützen. Wir hoffen bei unseren Haustürbesuchen, an den Wahlkampfständen und bei Veranstaltungen mit vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ins Gespräch zu kommen.

Im Folgenden die Listenaufstellung:

1 Rohrhuber Barbara
2 Marin Jürgen
3 Moser Irene
4 Denecken Harald
5 Adler Cilek
6 Frank Achim
7 Hieke Jana
8 Pahl Michael
9 Neuwald-Burg Claudia
10 Heim Axel
11 Birkhold Verena
12 Moser Dieter
13 Truong Christine
14 Wechler Peter
15 Fischer Ute
16 Rohrhuber Wolfgang
17 Lasetzky Franz
18 Walter Maximilian
19 Furtak Florian
20 Lahres Hans-Peter
 

30.01.2019 in Wahlen von SPD Wolfartsweier

Nominierung zur Ortschaftsratwahl Wolfartsweier

 

Am heutigen Mittwoch hat die SPD Wolfartsweier die Kandidaten für den im Mai neu zu wählenden Ortschaftsrat nominiert. Der Findungskommission war es gelungen, eine ausgewogene, für unseren Stadtteil bzw. Ort attraktive und vor allem engagierte Kandidatenliste vorzuschlagen, die von der Versammlung demgemäß mit großer Zustimmung bestätigt wurde.

Spitzenkandidat ist, wie erwartet, unser derzeitige Ortsvorsteher, Anton Huber, gefolgt von einem erfolgreichen Team amtierender Ortschaftsräte - Julia Küffner, Tino Huber und Götz Reich. 

Auf den weiteren Listenplätzen treten an: Mirko Hoffmann, Stefanie Becker, Andreas Beiser, Julia Hablitzl, Matthias Huber und Stefanie Postweiler.

Ortschaftsrat Leonidas Apostolidis wird nach mehreren Amtsperioden leider nicht mehr antreten. Wir danken ihm an dieser Stelle schon vielmals für sein jahrelanges Engagement für die Belange Wolfartsweiers und seiner Bürger. Danke Leo.

 

06.01.2019 in Aktuelles von SPD Rintheim

Kommunalwahl 2019

 

Liebe Rintheimer Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bei der SPD Mitgliederversammlung am 1. Dezember 2018 wurden die Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 nominiert. Die Rintheimer SPD freut sich mit Erdal Yildiz über seine Wahl auf Listen-Platz 19 zusammen mit Leo Hammerschmidt auf Platz 41 und Hubert Resch, der ebenso als Rintheimer Kandidat auf Platz 35 vertreten ist.

 

01.01.2019 in Kommunalpolitik von SPD Ortsverein Karlsruhe-Mitte

Ein gutes neues Jahr 2019!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Südweststadt und Innenstadt-Ost,

2018 war ereignisreich. Heißer Sommer in Deutschland und dicke Luft in den Ballungsräumen. Nach jahrelangen Debatten um ein neues Fußballstadion für den Karlsruher SC wurde im Herbst 2018 der Beschluss des Stadionneubaus unter Dach und Fach gebracht und die Verträge unterschrieben.

Mehr Stellen für Kommunalen Ordnungsdienst

Die SPD hat sich dafür eingesetzt, dass der kommunale Ordnungsdienst wieder aufgestockt wird, damit auch wieder in Abendstunden das Sicherheitsgefühl in der Stadt gestärkt wird.

Kombilösung geht voran

Auch mit der Kombilösung geht es voran. Immer mehr oberirdische Baustellen verschwinden und auch im Straßenverkehr kommt es zur Entspannung. Sicherlich verlangen die vielen Baustellen immer noch viel Zeit und Geduld, wenn man unterwegs ist. Neben den Baustellen, kommt zudem immer wieder die Zuverlässigkeit und die Pünktlichkeit von Bus und Bahn zur Sprache. Die SPD macht dies regelmäßig in Gesprächen mit den Karlsruher Verkehrsbetrieben zum Thema und setzt sich für Verbesserungen ein.

Kreuzung Kriegstraße/Hirschstraße: Radfahren aber sicher!

Wer fährt nicht gern mit dem Rad durch die Stadt? Karlsruhe ist eine tolle Fahrradstadt mit einem guten Angebot an Fahrradwegen- Die Freude wird jedoch an den Stellen getrübt, die sich als Gefahrenstellen entpuppen. Immer dort wo dichter Autoverkehr und Radverkehr zusammentreffen, kann es zu brenzligen Situationen kommen. Eine dieser Stellen ist die Überquerung der Kriegstraße an der Kreuzung Hirschstraße. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer orientieren sich an der Ampelanlage und übersehen dabei, dass diese nur für den mittleren Teil der Kriegstraße gilt. Die äußeren Fahrbahnen sind von der Ampelanlage nicht erfasst. Dies bedeutet für die Radfahrerinnen und Radfahrer, dass sie sich aus der Hirschstraße kommend, nicht auf die Ampel verlassen dürfen. Immer wieder kam es an dieser Stelle zu Beinaheunfällen. Die SPD hat sich an die Stadtverwaltung gewandt und um eine Verbesserung gebeten. Die Stadtverwaltung hat die Idee aufgegriffen und prüft eine neue Verkehrsführung, damit es in Zukunft heißt: Radfahren aber sicher!

Mobil sein: Kein Verbot für Krippenwagen

Die überraschende Entscheidung der Karlsruher Verkehrsbetriebe, dass keine Krippenwagen mehr in die Straßenbahnen dürfen, ist bei der SPD und allen betroffenen KITAs auf großes Unverständnis gestoßen. Bisher konnten Erzieherinnen und Erzieher uneingeschränkt Krippenwagen in Straßenbahnen transportieren, Kleinkindern konnte so ein abwechslungsreiches Programm außerhalb der Kindertagesstätte geboten werden. Die SPD hat sich daher umgehend nach Bekanntwerden des Krippenwagenverbots an den Geschäftsführer der KVV gewandt. Nach längeren Gesprächen konnte ein Kompromiss gefunden werden. Montags bis Freitags von 09:00-15:00 Uhr können in den Bahnen des Typs NET 2012 in den Türbereichen 3 und 4  Krippenwagen mitgeführt werden. Mit der neuen Regelung ist es möglich, weiterhin Ausflüge mi Krippenwagen durchzuführen.

SPD für beitragsfreie KITAS

Bildung und Betreuung sind wesentlich für die Entwicklung eines Kindes und dürfen nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein. Die SPD Karlsruhe setzt sich daher Schritt für Schritt für eine Entlastung der Familien bei den KITA-Beiträgen ein. So konnte durch unsere Initiative die Geschwisterkindregelung im Jahr 2018 auf die Kindertagespflege ausgeweitet werden und die Anzahl der ErzieherInnen-Ausbildungsplätze konnte deutlich erhöht werden. Im Doppelhaushalt haben wir erfolgreich einen Entlastungsfonds etabliert, mit dem künftig die jährlichen Gebührenerhöhungen bei allen KITA-Trägern entfallen sollen. Nun erhöhen wir mit dem Volksbegehren beitragsfreie KITA im Land den Druck auf die Grün-Schwarze Landesregierung endlich einzulenken.

Dafür setzen wir auf Ihre Unterstützung!

Ihre SPD

 

Termine SPD Karlsruhe

Alle Termine öffnen.

27.06.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Fraktionssitzung Ortschaftsrat Wolfartsweier
Konstituierende Sitzung der neu gewählten SPD-Fraktion im Ortschaftsrat Wolfartsweier

27.06.2019, 19:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD Wolfartsweier
Offen für Interessierte und Freunde.

02.07.2019, 19:30 Uhr Mitgliederoffene Vorstandssitzung des OV Weststadt-Nordstadt
Der Ortsverein Weststadt-Nordstadt lädt zu seiner nächsten mitgliederoffenen Vorstandssitzung ein. Diese fin …

03.07.2019, 19:30 Uhr Stammtisch des SPD-Ortsvereins Oberreut
Interessierte Gäse sind herzlich eingeladen!

08.07.2019, 20:30 Uhr - 23:30 Uhr Treffen des SPD - Ortsvereins Oststadt
Einmal im Monat treffen sich die aktiven Mitglieder, um über aktuelle Themen zu diskutieren. W …

Alle Termine


Gebührenfreie Kitas