30.11.2018 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

Report der Ortschaftsratfraktion veröffentlicht

 

Die SPD-Fraktion im Ortschaftsrat Wolfartsweier hat eine Bilanz ihrer Arbeit dieser Wahlperiode gezogen, und begonnen diese an alle Haushalte in Wolfartsweier zu verteilen. Der 8-seitige Report zeigt auf, dass die Fraktion es geschafft hat, das Wahlprogramm umzusetzen. Wolfartsweier hat Dank der SPD wieder große Schritte nach vorne gemacht.

Im Heft enthalten ist übrigens auch ein Interview mit unserem Ortsvorsteher Anton Huber, der über seine ersten Jahre im Amt berichtet.

Viel Spaß beim Lesen.

 

06.11.2017 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

Wolfartsweierer Unternehmerforum

 

Als Ergebnis eines Antrags der SPD-Ortschaftsratsfraktion sind am 09. November die Gewerbetreibenden und Unternehmer aus Wolfartsweier zu einem Forum geladen. Es sollen dabei insbesondere die Bedarfe der örtlichen Handwerksbetriebe und des Kleingewerbe mit Vertretern der Stadt Karlsruhe diskuttiert werden. Bspw. sollen dabei auch Möglichkeiten aus der aktuellen Fortschreibung des Flächennutzungsplanes eingegangen werden.

 

26.04.2017 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

Bebauung wird auf den Weg gebracht

 
Ortsvorsteher Anton Huber vor dem Siegerentwurf

Ortsvorsteher Anton Huber hat zusammen mit Vertretern des Bauträges und der Stadt der Presse und den anwesenden Ortschaftsräten den Siegerentwurf für die Bebauung des ehemaligen Fabrikgeländes am nördlichen Ortseingang Wolfartsweiers vorgestellt. 

Neben einer Pflegewohngemeinschaft und einer 4-gruppigen Kindertagesstätte ist auch eine Wohnbebaung entlang der Ringstraße geplant. Vor der Realisierung müssen jedoch noch die baurechtlichen Grundlagen geschaffen werden, wie bspw. die Änderungs des Bebauungsplans. Momentan wird mit einem Baubeginn in frühestens zwei Jahren gerechnet. 

Die Entwürfe sind im Foyer des Rathaus Wolfartsweier ausgestellt und zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen.

 

18.12.2016 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

Haushaltsberatungen Gemeinderat - Teilhaushalt Wolfartsweier 2017/18

 

Die Haushaltsberatungen im Gemeinderat für den Doppelhaushalt 2017/18 sind nunmehr abgeschlossen.

Im Teilhaushalt von Wolfartsweier sind Mittel für verschiedene Investitionen der Folgejahre gemeldet. Neben neuen Fahrzeugen für unsere Feuerwehr sind diese auch Gelder für Tiefbaumaßnahmen wie z.B. Straßensanierung und Sanierung von Abwassersystemen, Investitionen in die bauliche Ertüchtigung der Grundschule, Sanierung und Umgestaltung des Außenbereichs der Kita und Neubau der Aussegnungshalle am Friedhof Mergeläcker, um hier nur die größeren Maßnahmen zu benennen.

Des Weiteren sind Mittel zur Unterhaltung der Liegenschaften und monetäre Mittel für die Verwaltung im Teilhaushalt enthalten.

Der Teilhaushalt von Wolfartsweier wurde zunächst nach Vorberatungen im Ortschaftsrat mehrheitlich (durch unsere Fraktion) beschlossen und dann anschließend gemeinsam mit dem Haushalt der Stadt Karlsruhe in der Gemeinderatssitzung im November verabschiedet.

Sollte der Haushalt wie beschlossen gebilligt werden, könnte die Umsetzung der Maßnahmen erfolgen.
Leider ist in unserem Teilhaushalt auch ein Haushaltstitel enthalten, der mit einem Sperrvermerk belegt ist (Neubau der Aussegnungshalle am Friedhof Mergeläcker).
Hier gilt es die Stadt Karlsruhe von der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme zu überzeugen.
Der Umsetzung dieser Aufgaben werden wir uns in gewohnter Weise widmen und für die Umsetzung der Belange von Wolfartsweier kämpfen.

Eure SPD-Ortschaftsratsfraktion Wolfartsweier

 

 

19.04.2016 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

Antrag nach fünf Jahren erfolgreich

 

Modellversuch zu Radwegeführungen in der Steinkreuzstraße

Das Stadtplanungsamt stellte in der letzten öffentlichen Sitzung am 05.04.2016 ein Konzept zur Realisierung  einer Radwegeführung in der Steinkreuzstr. vor.

Der Ortschaftsrat stimmte mehrheitlich der Maßnahme zu und hat die Verwaltung zur weiteren Umsetzung beauftragt.

Bereits 2011 hatte die SPD-OR-Fraktion hierzu einen Antrag gestellt. Die rechtlichen Voraussetzungen haben sich aber erst ab 2014 derart geändert, dass man der Umsetzung nunmehr nachkommen kann.

Die Steinkreuzstr. ist Bestandteil des Radrouten-Nebennetzes in welchem auch die touristischen Fernradwege beinhaltet sind.

Zwischen der Katzenbergstr. und dem Ortsausgang in Richtung Durlach sollen nun Schutzstreifen für den Radverkehr aufgebracht werden.

Der Schutzstreifen dient dem Radfahrer zum sicheren Befahren der Steinkreuzstraße. Die gefährlichen Kreuzungspunkte Katzenbergstr. und Siebenmannstr. werden somit entschärft, da es hier beim Einbiegen in die Hangstr., durch die der ausgewiesene Radweg führte, immer wieder zu gefährlichen Begegnungssituationen kam.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die optische Verengung dieses Bereiches. Aufgrund dieser Verengung erhoffen wir uns eine Reduzierung der Geschwindigkeit in der Steinkreuzstr.was zur weiteren Erhöhung der Sicherheit beiträgt.

Ein solcher Schutzstreifen (gestrichelte Linie) darf, 

 

24.03.2016 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

Fortschreibung Lärmaktionsplan für Wolfartsweier

 

Die Stadt Karlsruhe hat die aktuelle Fortschreibung des Lärmaktionsplan veröffentlicht.

Wie sich beim Ortstermin der SPD vor Ort bereits abgezeichnet hatte, wurden die eigentlichen Forderungen der Wolfartsweirer Bürger leider nicht aufgenommen. Es kommt derzeit zu keiner Erweiterung der u. E. nicht ausreichenden Lärmschutzwände, bspw. an der Autobahnrücke bzw. des fehlenden Lärmschutzes an der höher liegenden Rampe der aufwärtsführenden Überleitung zur A8.

Erreicht wurde aber, dass die Situation als verbesserungswürdig eingestuft wurde, und zumindest die Aufbringung einer lärmmindernden Fahrbahndecke für 2017/18 in Aussicht gestellt wurde.

 

15.11.2015 in Gemeindenachrichten von SPD Wolfartsweier

"Neuer" Grundweg fertig gestellt

 

Mit großer Genugtuung hat die SPD-Ortschaftsratsfraktion die Ankündigung und Umsetzung der Stadtverwaltung  zur Befestigung des letzten Stückes "neuer Grundweg" zur Kenntnis genommen.

Wir sehen unsere Arbeit - durch das beharrliche Drängen zur Umsetzung - nunmehr bestätigt und freuen uns mit den Anrainern und Bürgerinnen und Bürgern, die diesen Weg nun benutzen können.

Wir hoffen, dass dieser Weg nun  im Alltagsgeschehen möglichst pfleglich behandelt wird, damit uns dieser möglichst lange erhalten bleibt.  

 

18.08.2015 in Gemeindenachrichten von SPD Neureut

Spendenübergabe an Freundeskreis Hallenbad Neureut e.V.

 
v.l.n.r.: Sabine Meinzer, Barbara Rohrhuber, Herr Winter, Peter Vollmer, Irene Moser

Am Samstag den 25.8.2015 war es soweit:
Im Vorfeld der offiziellen Eröffnung der Kirchweih wurde die Spende der SPD Neureut aus dem Umsatz beim Sommerfest an den Freundeskreis Hallenbad e.V. übergeben.
Barbara Rohrhuber, Ute Fischer, Sabine Meinzer und Irene Moser engagierten sich beim Sommerfest des Hallenbades und verkauften  Eis und es konnte Glücksrad gedreht werden zu Gunsten des Freundeskreises Hallenbad e.V.  Der Vorsitzende Peter Vollmer und der Kassier Herr Winter freuten sich über 220 Euro, mit denen zwei weitere Liegen angeschafft werden können. Es ging uns aber nicht nur darum dem Freundeskreis eine Spende zu übergeben, sondern vielmehr darum unsere Verbundenheit mit dem Hallenbad zu zeigen und auch aktiv an der Attraktivitätssteigerung mit zu gestalten.
Es war ein erfolgreicher Tag und wir freuen uns auf weitere gelungene Aktionen, gerne auch wieder mit der SPD Neureut.
Herzlichen Dank an alle Aktiven beim Sommerfest, insbesondere an
Peter und Ingrid Vollmer, die mit vielen guten Ideen und großem  Engagement dabei sind. Herzlichen Dank auch an Herrn Nau und das Hallenbadteam.
Ihre Irene Moser, Vorsitzende SPD Neureut

 

30.06.2015 in Gemeindenachrichten von SPD Neureut

Impressionen vom Neureuter Stadtteilprojekt

 
Stadtteiltag 2015

Nach heftigem Gewitter am Vormittag meinte es Petrus dann doch sehr gut mit der Eröffnung des Klangpfades als Auftakt zum Stadteilprojekt des Karlsruher Stadtgeburtstages in Neureut.

Ortsvorsteher Stober freute sich mit allen Gästen über die einzelnen Projekte, die Neureut als „gallisches Dorf“ im Norden Karlsruhes der Stadt zu ihrem 300.Geburtstag offerierte. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup spielte in seiner Ansprache mit dem Gedanken, dass man gerne Dinge verschenke, die einem auch selbst gefallen und so seien der Klangpfad, das Mitmachkonzert und die Festmahle in Weiß vor allem auch ein Geschenk der Neureuter an sich selbst. Irma Boss veranschaulichte, mit welchem Engagement, welcher Begeisterung und mit Hilfe welcher Sponsoren und tatkräftiger Unterstützer die verschiedenen Einzelobjekte des Klangpfades entstanden sind. Sehr ansprechend sind die auf verschiedenen Stationen als Fortsetzung verteilte Klanggeschichte von Marlon und die Beschilderung der einzelnen Klangobjekte, die ebenso wie die Wegweiser das Klangpfadlogo tragen.

Rhythmisch sehr variiert und gekonnt zeigte die Blaumanngroup der Stadtwerke, wie man ein Stahlrohr samt Ummantelung zu einem Percussioninstrument umfunktionieren kann.

 

Nach der offiziellen Eröffnung statteten viele Neureuter vor allem auf dem Rad einzelnen Klangobjekten einen Besuch ab. So führte etwa die Tour kurz zum Xylophon bei der Waldschule, das von Frank Thomé mitentwickelt und vorgeführt wurde ebenso wie die bunten Steeldrums aus Metall und Kunststofffässern des Schwarzwaldvereins am Bachenweg. Auf dem Weg dorthin konnte der hochwertige, zart und rein klingende  Klangzaun hinter dem Schulzentrum ausprobiert werden. Vom Bachenweg führte der Weg zurück Richtung Lammsaal, wo gerade Ortschaftsrätin Brigitte Schmider die Patenschaftsurkunde für das reizende Lalü-Lala an die Jugendfeuerwehr übergab. Dann drängte die Zeit und die vier imposanten Kunstplakate auf dem Weg zur Windharfe konnten im Vorbeiradeln zunächst nur kurz betrachtet werden. Eine besondere Ehre war es, Herbert Böllinger als Vorsitzendem des Bürgervereins Heide die Patenschaftsurkunde für die Windharfe überreichen zu dürfen, einem wunderbaren Kunstobjekt an besonders markanter Stelle, das zum Sitzen einlädt und mit sphärischen, polyphonen Klängen zum Träumen verleitet.

Dendrophon, Sprachrohr, Theremin, die Klangröhren und der Dunnerladdich begeisterten bei einer Tour am folgenden Tag durch ihre Originalität und Einzigartigkeit.

 

Das Mitmachkonzert auf dem Neureuter Platz führte viele Sänger auf und vor der Bühne dank einer gekonnten Mischung bekannter oder leicht zu erlernenender Melodien auf gelungene Weise zusammen.

 

Wenig Zeit blieb danach für die letzten Vorbereitungen auf das Festmahl in Weiß. In der Grünanlage Am Alten Bahnhof zwischen Mitteltorstraße und Bärenweg war die technische Ausstattung und anderes durch die Ortsverwaltung vorbereitet worden und der Grünstreifen wurde durch zahlreiche Festtafeln gut belegt. Der Abend soll so schön gewesen sein, dass er ebenso wie der Abend in Kirchfeld-Nord nach Wiederholung verlangt.

Das Festmahl in Weiß auf der großzügigen Fläche in Kirchfeld-Nord war heiter und voller schöner Eindrücke. Die Wiese war frisch gemäht, Palmen und Kühlschränke aufgestellt sowie eine Bühne mit Technik vorbereitet von Dieter Moser mit Unterstützung der A-Jugend des Fortuna Kirchfeld. Die Teilnehmer deckten  große und kleine Tafeln wunderbar ein und beluden sie mit vielfältigen Speisen und Getränken. Die Farbe Weiß verlieh dem Ganzen etwas besonders Strahlendes, Festliches und Elegantes. Viele Kinder in ihren hübschen Kleidern feierten ihr eigenes Fest, sangen und tanzten für alle Gäste und freuten sich über die große Bewegungsfreiheit. Dieter Moser sorgte mit dem Cellistenduo von Vasily und Julian für eine wunderbare virtuose Überraschung. Boris begleitete mit schönen variationsreichen Saxophonklängen den Abend und manches Paar ließ sich davon zum Tanzen verleiten. So endete das Neureuter Stadtteilprojekt gegen Mitternacht und alle Teilnehmer waren voller Dankbarkeit gegenüber all denen, die diesen schönen erlebnisreichen Tag mit nachhaltiger Wirkung ermöglicht hatten.

 

Termine SPD Karlsruhe

Alle Termine öffnen.

12.12.2018, 18:00 Uhr Mitgliederöffentliche Fraktionssitzung OR

16.12.2018, 18:30 Uhr Jahresabschluss des Ortsvereins Weststadt-Nordstadt
Auch dieses Jahr wollen wir wieder gemeinsam mit einem Jahresabschluss ausklingen lassen und in einem feierlich …

12.01.2019, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Neujahrs-Hock
Die SPD Neureut und Freunde treffen sich zum Neujahrsempfang bei Kaffe Kuchen und etwas Kultur.

14.01.2019, 19:30 Uhr - 22:30 Uhr Treffen des SPD - Ortsvereins Oststadt
Einmal im Monat treffen sich die aktiven Mitglieder, um über aktuelle Themen zu diskutieren. W …

31.01.2019, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Mitgliederversammlung
zur Nomminierung der Kandidierenden für den Ortschaftsrat Neureut

Alle Termine